Willkommen im VTSO Blog

Willkommen im VTSO Blog


Als Non-Profit Organisation bauen wir im Kanton Solothurn das Angebot für Betreuungsplätze für Kinder in Tagesfamilien auf. Den einzelnen Einwohnergemeinden bieten wir Hand, kostengünstig und bedarfsgerecht Tagesbetreuungsplätze in ihrer Gemeinde zu schaffen.

Bei all unserer Arbeit und den Entscheidungen die wir fällen müssen, ist es uns ein Anliegen stets das Wohl des Kindes im Auge zu behalten. In diesem Blog berichten wir über unseren Alltag, um der Öffentlichkeit Einblick in unsere Arbeit zu geben.

Donnerstag, 4. Februar 2016

Persönliche Voraussetzungen einer Tagesmutter



Eine Tagesmutter leistet einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, in dem sie eines oder mehrere Kinder in ihrer Familie aufnimmt. Kinder leben nach Vorbildern. Es ist daher wichtig, dass den Kindern Gutes vorgezeigt wird. Welche persönlichen Voraussetzungen hat eine geeignete Tagesmutter mitzubringen? $


Motivation

Die Kursteilnehmerinnen im Basiskurs vom Herbst 2015 in Grenchen nannten zusammengefasst die folgenden Motivationsgründe:
· Freude an Kindern
· Zu Hause arbeiten und bei den eigenen Kindern sein können
· Spielkammeraden für eigene Kinder
· Eigener Verdienst

Freude an Kindern


Eine Tagesmutter betreut Kinder. Das heisst, mit Kindern spielen, basteln, nach Draussen gehen und vieles mehr. Die Aufgaben und Möglichkeiten ändern je nach Alter der Kinder. Eine Tagesmutter muss daher offen sein für Veränderungen. Sie muss Interesse und Freude an Kindern sowie an der Erziehungsarbeit mitbringen. Sie muss bereit und fähig sein, Kinder in der emotionalen, sozialen, intellektuellen und körperlichen Entwicklung zu unterstützen.

Tagesmütter betreuen mit Herz!

Öffnen der Familie


Eine Tagesfamilie muss bereit sein, ihre Familie für andere Kinder zu öffnen. Die Tageskinder werden stundenweise, halb- oder ganztags von der Tagesmutter in deren zu Hause betreut und in die Familie integriert. Die eigene Wohnung resp. das eigene Haus ist ein sehr persönlicher Bereich. Diesen für Tageskinder zu öffnen, muss gut überlegt sein. Dieses Öffnen gilt nicht nur für die Tagesmutter sondern für alle, die in diesem Haushalt leben (eigene Kinder, Ehemann oder Partner).

Zusammenarbeit mit den Eltern


Tageskinder leben in der eigenen und in der Tagesfamilie. Dies setzt eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Familien voraus. Dazu gehören möglichst übereinstimmende Erziehungsansichten.

Von Anfang an ist die Klärung der gegenseitigen Bedürfnisse und Vorstellungen von Eltern und Tagesfamilien wichtig. Beide müssen offen miteinander über anstehende Fragen und Probleme sprechen. Gutes Verständnis ist zwingend um Missverständnissen vorzubeugen. Der Dachverband Kibesuisse fordert die Kenntnisse der lokalen Landessprache mit dem Sprachniveau B1.

Die Tagesmutter muss Einfühlungsvermögen und Offenheit für menschliche Probleme mitbringen. Abmachungen sind einzuhalten. Die Tagesmutter hat sehr zuverlässig und verantwortungsbewusst zu sein.

Abgrenzung und gute Gesundheit


Die Belastung einer Tagesmutter kann je nach Kind und Eltern unterschiedlich sein. Eine gute Gesundheit sowohl körperlich als auch seelisch ist wichtig. Ebenfalls ist die Fähigkeit wichtig, sich abzugrenzen und in Krisensituationen Hilfe in Anspruch zu nehmen. Denn Tageskinder gehören nicht der Tagesmutter sondern den Eltern.

Verschwiegenheit


Bei der Tätigkeit als Tagesmutter ist Verschwiegenheit gefragt. Situationen von Eltern und Tageskindern dürfen nicht an Dritte weitererzählt werden. Jede Tagesmutter wird vom VTSO auf die Schweigepflicht im Anstellungsvertrag hingewiesen.

Jede Art von Vorbildung möglich

Jede Art von Vorbildung ist möglich. Eigene Kinder und / oder Erfahrung mit Kindern sind von Vorteil. Als Ausbildung bietet der VTSO den Basiskurs als obligatorische Grundbildung sowie weitere Weiterbildungskurs an.


Literatur: Kibesuisse, Begleitheft 1 zum Basiskurs für Tagesfamilien, 2015





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen